DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

Bundesnetzagentur mit Problemen beim LTE-Netzausbau

Die Bundesnetzagentur hat nun bestätigt, dass es bei den Genehmigungen beim LTE-Netzausbau zu Verzögerungen kommt. Mehrere tausend Anträge für den Ausbau werden demnach verzögert abgearbeitet.

Bundesnetzagentur

Probleme beim LTE-Ausbau

Ein Sprecher der Bundesbehörde bestätigte, dass es aus diesem Grund einen kritischen Brief des Providers Vodafone gegeben hat. Dieser stammte dabei vom neuen Deutschlandchef des Unternehmens, Jens Schulte-Bockum. Die Behörde ist demnach nun dabei, mit den Betreibern der Mobilfunknetze eine Lösung des Problems zu erarbeiten.
 

Mehr Mitarbeiter geplant

Hierbei geht es in erster Linie den Angaben zufolge um eine Aufstockung der Beschäftigtenzahl bei der Bundesnetzagentur. Zudem ließ der Sprecher der Behörde wissen, dass auch eine vorrangige Abarbeitung von Anträgen für Mobilfunkstationen überdacht wird, die besonders wichtig sind. Aktuell sollen bei der Bundesnetzagentur laut einem Bericht der Financial Times Deutschland über 8.000 unbearbeitete Anträge liegen.
 

Verwaltungsweg soll Breitband-Ziele verzögern

Thomas Ellerbeck aus der Vodafone-Geschäftsleitung erklärte dazu, dass aktuell mehrere Millionen Euro in die Technik investiert worden sind. Diese dürfe aber nicht eingeschaltet werden, da ein Stempel der Bundesbehörde fehle. Während die Wirtschaft ihre gemachten Zusagen einhalte und massiv investiert habe, sorge der Verwaltungsweg für eine Verzögerung der Breitband-Ziele der Bundesregierung.
 

Mein Fazit:

Das ganze ist ja wohl ein schlechter Scherz! Die Bundesregierung fordert den derzeitigen Ausbau des LTE-Netzes, vorrangig in Regionen wo es derzeit mit dem Breitband-Internet noch sehr mangelhaft aussieht. Anderseits ist man nicht in der Lage, die Anträge für den Bau der Mobilfunkstationen abzuarbeiten. Logischerweise geraten dadurch die LTE-Anbieter mit dem Ausbau ins stocken, obwohl es doch bisher immer Schlag auf Schlag ging. Ein Nachteil ist das wieder für die Bewohner der „Weißen Flecken“ die nun wieder längere Wartezeiten für das Highspeed-Internet in Kauf nehmen müssen.

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

Bundesregierung sichert schnelle Bearbeitung der LTE-Anträge

Bundesregierung sichert schnelle Bearbeitung der LTE-Anträge

Bekanntlich beklagten sich die deutschen Provider mehrfach darüber, dass die Bearbeitung der LTE-Anträge bei der Bundesnetzagentur zu lange dauert. Das wurde ...

Deutschland: LTE-Ausbau geht schleppend voran

Deutschland: LTE-Ausbau geht schleppend voran

Wie bereits zuvor berichtet, verläuft der Ausbau des LTE-Netzes hierzulande schleppend. So berichten die Mobilfunkprovider in Deutschland nach wie vor von ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.