Tarifwechsler aufgepasst: Deutsche Telekom drosselt noch weiter

Aller Kritik an den DSL-Drosselungen zum Trotz geht die Deutsche Telekom offenbar sogar noch einen Schritt weiter. Auch weitere Internetkunden müssen nun eine Drosselung bei ihren Tarifen in Kauf nehmen.

Telekom Tarifwechsler
Auch Tarifwechsler trifft die Drosselung

Denn laut dem Nachrichtenmagazin Focus sind nun auch Tarifwechsler an der Reihe. Demnach trifft es somit also die ersten Telekom-Bestandskunden, die die neuen AGB unterschreiben müssen, was die Drosselung zur Folge hat nach einem bestimmten erreichten Datenvolumen. Ebenso sind die Kunden betroffen, die schon Kunde bei der Telekom sind, jedoch einen DSL-Tarif hinzubuchen wollen. Bislang war stets nur von Neukunden in Sachen der DSL-Drosselung beim Bonner Konzern die Rede, zuletzt wurde immerhin bestätigt, dass auch die Bestandskunden bis 2018 spätestens mit der DSL-Drosselung an der Reihe sind.

Erste Juristen nehmen sich in Sachen Netzneutralität an

Zudem wurde auch die Debatte rund um den Begriff der Netzneutralität weiter entfacht. Denn nun gibt es Berichte, wonach Juristen durchaus Anzeichen dafür sehen, dass das Vorgehen der Telekom im Widerspruch zum Telekommunikationsgesetz steht mit Blick auf die Netzneutralität. So sei es den Anbietern demnach grundsätzlich nicht erlaubt, die Nutzung des Internets durch die Verbraucher einer derartigen Analyse zu unterziehen, dass bestimmte Dienste bevorzugt behandelt werden. Dies aber hat die Telekom mit Spotify beispielsweise vor. Zuvor hatte schon die Bundesnetzagentur entgegen der Auffassung der Telekom Bedenken angekündigt was die Netzneutralität betrifft.

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*