Deutsche Telekom will offenbar wieder im Kabelnetz punkten

Aktuellen Medienberichten zufolge will die Deutsche Telekom offenbar wieder ins Kabelnetzgeschäft einsteigen. Wie mehrere Medien aktuell vermelden, prüft das Bonner Unternehmen demnach eine Übernahme des Kabelnetzbetreibers Primacom.
 

Primacom Übernahme
Telekom wieder zurück ins Kabelgeschäft

Vier Unternehmen wollen Gerüchten zufolge Primacom übernehmen

Somit wäre der Konzern und einstige Monopolist im Telekommunikationsbereich einer von vier Unternehmen, die gerüchteweise Interesse an der Übernahme von Primacom haben. Bislang gibt es von der Telekom selbst jedoch keine Stellungnahme zu den Berichten. Sollten die Spekulationen stimmen dann befindet sich die Telekom in Konkurrenz zu Investor Star Capital Partners, DTK Deutsche Telekabel und einem weiteren nicht bekannten Finanzinvestor, die sich Primacom sichern wollen.
 

Telekom soll bis zu 280 Millionen Euro geboten haben

Aktuell gehört Primacom der ING Bank sowie den Finanzinvestoren Alcentra Europa, Avenue Capital und Tennenbaum Capital Partners. Dieses Quartett sind ehemalige Gläubiger des Kabelnetzbetreibers, die das Unternehmen 2010 übernommen hatten. Sollten die Gerüchte stimmen, dann hat die Deutsche Telekom zwischen 250 und 280 Millionen Euro für Primacom geboten.

[button color=“red“ url=“http://www.primacom.de/fernsehen/“ target=“_blank“ title=“Primacom Fernsehen“]Direkt zum Kabel-Angebot von Primacom[/button]  

Verkauf des Kabelnetzes bei der Telekom vor über 10 Jahren

Vor über zehn Jahren verkaufte die Telekom aus Wettbewerbsgründen ihr Kabelnetz. In den darauffolgenden Jahren modernisierten die Käufer die Netze und sorgen nun seit einiger Zeit dafür, dass immer mehr Kunden die Angebote in Sachen Telefonie, schnellem Internet und TV nutzen.
 

Mein Fazit:

Ob die Deutsche Telekom im Preispoker um das Unternehmen „Primacom“ die Nase vorn hat, wird sich zeigen. Interessant wird sein ob man dadurch in der Lage ist, anderen Kabelanbietern den Preiskampf anzusagen. Da diese bisher im Rennen um den Platz als Spitzenreiter in Sachen Highspeed-Internet weit voraus sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*