DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

DSL Hardware anschließen

DSL Hardware anschließen ist heutzutage eigentlich kein Thema mehr. Wer dennoch Probleme hat findet hier eine Schritt für Schritt Anleitung.

Grundsätzlich benötigt der künftige User für einen DSL Anschluss folgende Hardwarekomponenten:

  • Telefonanschluss – TAE Dose; bzw. Alternativen von Satelliten-, TV-Kabel- oder Funk-DSL
  • Splitter
  • DSL Modem bzw. DSL Router mit integriertem DSL Modem
  • Computer

Die DSL Installation ist heute sehr einfach und verständlich gestaltet – größtenteils selbsterklärend. Egal, ob es sich dabei um Hardware oder Software handelt. Zumeist sind die Einzelteile optimal gekennzeichnet, so dass ein Anschluss von vielen Usern problemlos selbst durchgeführt werden kann. Und die Software führt nahezu automatisch durchs Installationsprogramm, fragt meist nur die persönlichen Zugangsdaten ab.

DSL Hardware - Splitter und TAE Dose

Schritt 1 – Splitter anschließen
Während die TAE Dose in der Regel in jeder Wohnung bereits vorhanden ist bzw. über den DSL Anbieter angebracht wird, erfolgt als erster Hardware-Anschluss seitens des Verbrauchers das Anbringen des Splitters.

Vorher müssen alle bisherigen Anschlusskabel der TAE Dose ausgesteckt werden. Anschließend wird der Splitter an der TAE Dose installiert. Das mitgelieferte Kabel hierzu ist positionell gekennzeichnet. Der Anschluss selbst erfolgt durch bloßes Einstecken des Kabels, einerseits an der TAE Dose und andererseits am Splitter.

Anschließend kann das Telefon wieder eingesteckt werden – allerdings nun an dem dafür gekennzeichneten Steckplatz des Splitters. Ertönt dann ein vom Ton her bekanntes Freizeichen des Telefons ist es sicher, dass der Splitter richtig installiert wurde.

DSL Modem bzw. DSL Router anschließen
Das DSL Modem stellt den eigentlichen Vermittler zwischen DSL Anschluss und dem Computer dar. Somit muss also ein Kabel vom Splitter zum DSL Modem und wiederum ein anderes vom Modem zum Computer geführt werden. Ebenfalls immer im Steckmodus. Die zugehörigen Kabel (Netzwerkkabel) sind genau gekennzeichnet.

Befinden sich Modem und PC nicht im gleichen Raum, empfiehlt sich der Einsatz eines DSL Routers mit WLAN (drahtlose Funkverbindung), der idealer Weise ein DSL Modem in sich integriert hat. Dabei wird der Router mit einem zugehörigen Kabel am Splitter eingesteckt. Ein passendes Gegenstück (Funkempfänger) wird am dafür vorgesehenen Computersteckplatz eingesteckt. Heute zumeist in Form eines USB WLAN Sticks.

Anschluss kontrollieren
Als Kontrollfunktion, ob Modem oder Router funktionieren, dient die Kontrollleuchte „DSL“ an den Geräten. Anschließend wird mit der Installation der Software und der Eingabe der Zugangsdaten begonnen, um den DSL Anschluss zu aktivieren.

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

DSL Router – Funktionen und Varianten

DSL Router – Funktionen und Varianten

Der allgemeine Router stellt eine wichtige Hardwarekomponente für einen funktionierenden DSL-Anschluss oder aber auch ein innerbetriebliches Netzwerk dar. Er ist somit ...

Kein Router – Modem über DFÜ ansteuern

Kein Router – Modem über DFÜ ansteuern

Vielfach herrscht die Meinung vor, dass ein Online-Zugang lediglich mit einem Router bewerkstelligt werden kann. Doch weit gefehlt, denn ein Modem ...

2 Kommentare zu DSL Hardware anschließen

  1. WRONG sagt:

    Das Bild ist ganz falsch beschriftet. Die TAE Dose ist gar nicht zu sehen, das als TAE bezeichnete ist der Splitter und das als Splitter bezeichnete ist ein ISDN NTBA!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.