DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

DSL-Anbieter muss defekten DSL Router nicht reparieren

DSL-Kunden bekommen bekanntlich in der Regel mit einem neuen Anschluss auch einen Router kostenlos vom jeweiligen Provider gestellt. Bei einem Defekt allerdings drohen dem Kunden unter Umständen ordentliche Kosten.

DSL Hardware Service und Reparatur

DSL Hardware Service und Reparatur

Einen DSL-Router bekommen neue Kunden bekanntlich vom Anbieter kostenlos dazu, wenn Sie einen neuen DSL-Vertrag abschließen. Immerhin greift in den ersten zwei Jahren die Gewährleistung, wie nun die Kollegen von telespiegel.de erläutern. Dies ist demnach auch der Fall, wenn der „Kaufpreis“ 0 Euro beträgt. Wenn das Gerät also in den ersten zwei Jahren Defekt ist, muss der Mangel vom Verkäufer beseitigt werden. Denn neben dem Laufzeitvertrag für den DSL-Anschluss hat der Kunde auch einen Kaufvertrag über die Hardware abgeschlossen.
 

Nach Ablauf der Frist: Hoffen auf Kulanz

Tritt der Mangel allerdings nach den 2 Jahren auf, dann muss sich der Kunde selbst um die Reparatur kümmern. Dies schließt auch sämtliche Kosten ein, da hierfür der Provider nicht mehr einstehen muss. Hier bleibt nur zu hoffen, dass der Anbieter selbst aus Kulanz auch nach dem Ende der Gewährleistung einspringt.
 

Ausnahme der Regel: Überlassung

Anders sieht dies allerdings aus, wenn zwischen Provider und Kunden eine vorübergehende Überlassung vereinbart worden ist. Dies bedeutet, dass das Gerät nach Ende der Vertragszeit an den Anbieter zurückgesandt werden muss. In diesem Fall obliegt dem Anbieter die Pflicht während der gesamten Vertragslaufzeit, sich bei einem Defekt um die schnelle Beseitigung zu kümmern. Dies trifft vor allem häufig auf Kabelnetzbetreiber zu, deren Hardware speziell so eingestellt ist, dass sie zum Internetzugang des Anbieters perfekt passt.
 

Mein Fazit:

In der Regel sind die Anbieter sehr kulant was die defekte Hardware angeht. Meistens ist die Form der Kulanz an die Bedingung geknüpft den Vertrag gleichzeitig um weitere 24 Monate zu verlängern. Aber davon würde ich aus meiner Sicht abraten. Zum einen ist die DSL-Hardware gar nicht mehr so teuer wie noch vor einigen Jahren und zweites vielleicht ist das defekte Gerät einfach nur ein Hinweis sich mal nach einem neuen Anbieter umzusehen. Auf der Suche nach einem geeigneten Anbieter helfen Ihnen sicher unsere folgenden Vergleiche.

DSL-VergleichLTE-VergleichVDSL-Vergleich

 

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

DSL-Router: Anbieter müssen die Zugangsdaten nicht herausgeben

DSL-Router: Anbieter müssen die Zugangsdaten nicht herausgeben

Bekanntlich ist es im Normalfall nicht möglich, einen DSL-Router nach Wahl für seinen Anschluss zu nutzen. Denn zum Router, den es ...

140 Euro bei Tele2 DSL sparen

140 Euro bei Tele2 DSL sparen

Der Anbieter Tele2 hat nun eine Reihe von interessanten Aktionen zu bieten, bei denen sich bis zu 140 Euro sparen lassen. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.