DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

Erhebliche Unterschiede in den Bundesländern bei der LTE-Abdeckung

Bekanntlich sind inzwischen in 14 der 16 deutschen Bundesländer die sogenannten weißen Flecken in Sachen LTE geschlossen worden. Dennoch gibt es aber noch enorme Unterschiede in der Abdeckung zwischen den einzelnen Bundesländern.
 

LTE Deutschland

Netzabdeckung zeigt große Unterscheide

Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin mit guter LTE-Abdeckung

Dies wurde nun anhand einer Studie von 4G.de deutlich. Insgesamt können 13,2 Millionen Haushalte – 33 Prozent aller Standorte in Deutschland – das mobile High Speed Internet nutzen. Dabei können vor allem viele Menschen in Hamburg auf LTE zurückgreifen, liegt die Abdeckung hier doch den neuen Details zufolge bei 54 Prozent. Hier gibt es mit der Telekom und Vodafone bereits zwei Anbieter von LTE. Grund für die hohe Abdeckung ist dabei der verhältnismäßig geringe Aufwand, der dazu notwendig ist, um große Teile des Stadtstaates mit 4G abzudecken. Insofern wundert es auch nicht, dass mit Bremen (43 Prozent) und Berlin (36 Prozent) zwei weitere Stadtstaaten im Vorderfeld liegen.
 

Brandenburg und Baden-Württemberg sind die Schlusslichter

Dazwischen sind den Informationen zufolge noch Sachsen (47 Prozent) und Thüringen (43 Prozent) zu finden. Schlusslichter sind dagegen Baden-Württemberg mit 23 Prozent und Brandenburg mit einer LTE-Netzabdeckung von gerade einmal 22 Prozent. Brandenburg ist neben Mecklenburg-Vorpommern das verbliebene Bundesland, indem noch nicht alle weiße Flecken von den Providern mit dem High Speed Internet ausgerüstet worden sind.
 
LTE-Netzabdeckung

LTE-Ausbau auf dem Land Ende 2012 abgeschlossen

Ende Juni dieses Jahres wurden die weißen Flecken in Thüringen und Sachsen-Anhalt geschlossen. Damit sind die Auflagen an die Netzbetreiber in Sachen LTE-Ausbau nun in 14 der 16 Bundesländer erfüllt. Zudem ist der Ausbau in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg nach Angaben der Bundesnetzagentur so weit fortgeschritten, dass diese Bundesländer ebenfalls bald folgen. Auf dem Land sollte der LTE-Ausbau also Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.
 

Mein Fazit:

Auch wenn es bundesweite Fortschritte gibt kann man anhand solcher Tests erkennen das längst nicht alle „weißen Flecken“ beseitigt sind. Vor allem ist man ja der Meinung das mit dem neuen Mobilfunkstandard auch höhere Bandbreiten verfügbar werden. Doch bisher zeigt sich das nur in den Ballungsgebieten.

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

Breitband-Internet auch in Thüringen und Sachsen-Anhalt

Breitband-Internet auch in Thüringen und Sachsen-Anhalt

Die Versorgung der sogenannten weißen Flecken in Sachen Breitband-Internet in Deutschland geht zügig voran. Nun sind auch die Auflagen in Thüringen ...

Berlin bei LTE-Versorgung führend in Deutschland

Berlin bei LTE-Versorgung führend in Deutschland

Berlin gehört zu den führenden Städten in Deutschland beim LTE-Ausbau. Rund 75 Prozent der Haushalte in der deutschen Bundeshauptstadt sind bereits ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.