Sie sind nicht angemeldet.

DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSL Ratgeber Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Clemens

unregistriert

1

Donnerstag, 12. Juni 2014, 15:47

WLAN Router plus LAN-Datenleitung

Hallo,

wir haben neu gebaut und unser bisheriges DSL WLAN-Modem mitgenommen. Das Modem steht im Flur und dort ist auch das Telefon angeschlossen.

Zusätzlich hat uns der Elektriker zwei Datenleitungen (CAT 7) vom Keller ins Büro und ins Fernsehzimmer gelegt. Nun weis ich nicht, wie ich diese anschliessen muss.

Die Datenleitungen Enden im Keller (RJ 45 - Dose mit Doppelanschluss) und dort befindet sich zusätzlich noch eine weitere TAE-Dose. Was muss ich dazwischen Schalten, damit ich die Datenleitung auch unabhängig vom WLAN betreiben kann. Das Telefon soll im Flur bleiben.

2

Freitag, 13. Juni 2014, 06:23

Hallo Clemens,

ich würde den Router laut Beschreibung erst mal in den Keller schaffen. Da die dort verbaute erste TAE sicher der Hauptanschluss fürs Haus ist. Dort könntest du dann per RJ-45 die Datenleitungen verbinden und auch die TAE-Dose im Flur über den Router anschließen. Sprich Datenleitungen versorgt und Telefon bleibt im Flur.

Nachteil dieser Lösung das WLAN-Signal fürs Haus wird sicher schlechter bzw. im Obergeschoss kein Empfang bekommen. Aber hier kann mittels Datenleitung ein WLAN-Hotspot zwischen geschaltet werden der die Wohnbereiche versorgt. Oder du nutzt einfach einen Powerline-Adapter mit WLAN, dann kommt das Internet über die Stromleitung.

Gruß Sebastian

Clemens

unregistriert

3

Freitag, 13. Juni 2014, 10:16

Hallo Sebastian,

danke für die Antwort. Bleibt noch eine Frage offen: wie verbinde ich die Telefondose im Flur mit dem Router im Keller?



Gruss

Clemens

4

Freitag, 13. Juni 2014, 12:39

Hallo

also da ich davon ausgehe das die TAE-Dose im Keller die erste Dose ist, wurde sicher dort auch die für den Flur abgezweigt. Müsstest also nur Kabel mit dem Router mittels Westernstecker (F-codiert) verbinden.

Dieser Westernstecker ist dann quasi als Verlängerung deiner Telefonschnur im Flur.

Gruß

Sebastian

5

Mittwoch, 30. Juli 2014, 15:11

Also mein Router damals noch im Keller war, kam so gut wie kein Signal im Wohnzimmer an...
Hart wie Kruppstahl...

6

Donnerstag, 31. Juli 2014, 06:39

Hallo,

also der Keller ist der wirklich schlechteste Standort für einen Router.
Denn gerade für das WLAN ist ein erhöhter Punkt ohne Störquellen empfehlenswert.

Gruß

Sebastian

7

Freitag, 24. Oktober 2014, 16:11

Puhh und ich dachte schon ich wär der einzig verwirte. Raus mit dem Router aus dem Keller und stattdessen ab an einen strategisch sinnvollen Ort! Im Zeifel kann auch noch ein Repeater angeschlossen werden um die Reichweite zu erhöhen.

8

Dienstag, 28. Oktober 2014, 09:40

Hallo Karl,

nimm besser das Internet aus der Steckdose. Mit solchen Powerline-Adaptern habe ich bisher die besseren Erfahrungen gemacht.

Natürlich funktionieren Repeater auch jedoch nicht über große Strecken und dann nur mit Geschwindigkeitsverlust. Auch wenn es einen kleinen Verlust auch über die Stromleitungen gibt, ist die Geschwindigkeit durchaus gut (gemessen beim 6000er DSL).

Gruß

Sebastian

Ähnliche Themen

Thema bewerten

LTE Wissen