Glasfasernetz: Deutschland wird zur Lachnummer

Einer aktuellen Auswertung zufolge zählt Deutschland in Sachen Glasfasernetz zu den Entwicklungsländern in Europa. Nur wenige andere Staaten in Europa können nämlich so wenige der High Speed Internetanschlüsse vorweisen wie unsere Nation.

FTTH Council Europe
Deutschlands Glasfasernetz wird zu Lachnummer

Diese neue Auswertung stammt vom Branchenverband der Netzausrüster, FTTH Council Europe, und wird jedes Jahr angefertigt. In diesem Jahr sind 22 europäische Nationen aufgelistet, bei denen mindestens ein Prozent der Gebäude oder Haushalte über einen Glasfaserkabel-Anschluss verfügt. Neben den großen europäischen Vertretern wie Spanien oder Frankreich finden sich auch viele kleine Nationen wie Luxemburg, Ungarn oder Rumänien auf der Liste des Verbandes. Dagegen wird Deutschland vergeblich auf der Aufstellung gesucht, so dass also hierzulande weniger als ein Prozent der Haushalte oder Gebäude über einen Glasfasernetz-Anschluss verfügt.
 

Unterschiedliche Strukturen beim schnellen Internet

Bekanntermaßen wird mit Glasfaser beim Internet ein Tempo erreicht, das DSL oder auch das TV-Kabel nicht schafft. Allerdings sind die jeweiligen Strukturen in den verschiedenen Ländern Europas angelegt. Ein Beispiel hierfür ist Litauen. Der baltische Staat führt das aktuelle Ranking an, ist doch fast jeder dritte Haushalt oder jede dritte Immobile in Litauen am Glasfaserkabelnetz angeschlossen. Auf der anderen Seite ist aber das Kupferkabelnetz in dem Land mangelhaft, so dass die Provider in Litauen eben eher auf Glasfaser setzen und auf Investitionen für DSL per Kupferkabel verzichten. Hinter Litauen folgt übrigens Norwegen mit 18 Prozent. Nicht im Ranking zu finden ist auch Großbritannien, spielt hier Glasfaser keine Rolle, setzt man auf der britischen Insel nach wie vor voll auf DSL über Kupferkabel.
 

Aktuelles Ergebnis in der Übersicht

Länder Ranking Glasfaser-Ausbau

Telekom bringt 2012 insgesamt 200.000 Haushalte neu ans Netz

In Deutschland hingegen steht der Ausbau des Glasfasernetzes zwar auf der Agenda, die Fortschritte sind aber dem neuesten Ranking des Netzausrüster-Branchenverbandes zufolge doch eher dürftig. Dabei hat beispielsweise die Deutsche Telekom im vorigen Jahr 170.000 Haushalte an das Glasfasernetz gebracht, bis Ende 2012 sollen weitere 200.000 folgen.
 

Mein Fazit

Das es in einigen Ländern schneller mit dem Ausbau des Glasfasernetzes voran geht war mir bewusst. Aber das wir nicht mal zu den ersten 22 Ländern gehören ist schon erschreckend. Wenn man sich mal die Länder auf den vorderen Plätzen ganz genau anschaut. Stellt sich doch nur die Frage was die DSL-Anbieter oder Kabel-Anbieter in Deutschland falsch machen?
 

[sm/]

1 Kommentar

  1. die haben nur so ein schnelles internet weil viele gar kein internet haben. Aber die paar anschlüsse die es in rumänien gibt sind besonders schnell. und ich hab mal bei yt nachgeguckt wie schnell die einzelnen länder sind ( speedtest mit proxy) und da war frankreich und spanien,italien deutlich hinter DE.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*