DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

Kabel Deutschland schränkt ARD-Angebot ein

Wie angekündigt hat Kabel Deutschland damit begonnen, vereinzelte Programme der ARD aus dem Kabelnetz zu nehmen. Das wurde nun durch den NDR bekannt.

Kabel Deutschland erntet heftige Kritik

Kabel Deutschland erntet heftige Kritik

Demnach wurden am Dienstag, den 12. Februar 2013 mehrere regionale Version des NDR vom Netz genommen. In Hamburg zum Beispiel können Kabel Deutschland Kunden nur noch das Regionalmagazin für Hamburg selbst sehen. Die Ausgaben für Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein hingegen nicht mehr. Ferner hat der größte deutsche Kabelnetzbetreiber angekündigt, die Bandbreite für die öffentlich-rechtlichen Programme zu reduzieren. Somit wird auch die Übertragungsqualität schlechter.

Heftige Kritik des NDR als Folge

Das Vorgehen von Kabel Deutschland stößt wenig überraschend auf Kritik bei den NDR-Verantwortlichen. Der Intendant des Norddeutschen Rundfunks, Lutz Marmor sagte hierzu: Das ist wenig kundenfreundlich! Hier sollen die Zuschauerinnen und Zuschauer ohne Not in einen Rechtsstreit hineingezogen werden. Vor dem Hintergrund, dass die ARD mit Kabel Deutschland in Gesprächen über eine Lösung des Konflikts ist, erscheint der Schritt umso unverständlicher. Die Kunden haben schließlich auch alternative Empfangsmöglichkeiten wie Satellit, DVB-T und Fernsehen via Internet sowie mancherorts auch konkurrierende Kabelanbieter.

Kabel Deutschland kündigte Schritt bereits im Januar an

Bereits im Januar allerdings hatte Kabel Deutschland angekündigt, Leistungen, die über das gesetzlich geregelte Maß hinausgehen, einzustellen. Dies ist die Reaktion des größten deutschen Kabelbetreibers auf die einseitige Kündigung der Einspeiseverträge, die die ARD und das ZDF vorgenommen hatten. Denn die öffentlich-rechtlichen Anstalten sehen es für nicht mehr zeitgemäß an, für das Verbreiten ihrer Programme bezahlen zu müssen. Als entscheidendes Argument wird dabei ins Feld geführt, dass die Netzbetreiber ja bereits von den Endkunden ein Nutzungsentgelt erhalten.

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

Kabel Deutschland will wegen Kündigungen gegen ARD und ZDF klagen

Kabel Deutschland will wegen Kündigungen gegen ARD und ZDF klagen

Kabel Deutschland hat nun angekündigt, sowohl die ARD als auch das ZDF zu verklagen. Grund hierfür sind die Kündigungen der Verträge ...

Kabel Deutschland: Klage gegen WDR gescheitert

Kabel Deutschland: Klage gegen WDR gescheitert

Die Einspeisung der Programme von ARD und ZDF bei Kabel Deutschland sorgt immer mehr für eine Eskalation. Nun hat der größte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.