Kabel Deutschland startet mit Feldversuchen mit 8 GBit/s

Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat nun mit Feldversuchen mit einer Geschwindigkeit von 8 Gbit/s begonnen. Diese Tests wurden in München, Berlin und Hamburg ausgeführt.

Kabel Deutschland startet Feldversuch
Feldversuch mit höherer Bandbreite gestartet

Zum Einsatz kam hierbei DVB-C2, wobei auf Kanal D794 (794 MHz) TV-Programme in dem neuen Standard übertragen werden. Dies ist derzeit in Hamburg, Berlin und München der Fall. Mit dem Standard ist eine Erhöhung im 862-MHz-Kabelnetz der Downloadrate von aktuell 5 GBit/s auf maximal 8 GBit/s möglich. Dazu sagte der Chief Technology Officer von Kabel Deutschland, Lorenz Glatz: „Die wesentlichen Vorteile von DVB-C2 sind die höhere Übertragungseffizienz und die Anpassungsmöglichkeiten an die Charakteristiken unterschiedlicher Kabelnetze.“

COFDM und LDPC bereits mit von der Partie

Bei DVB-C2 kommt das neue Modulationsverfahren Coded Orthogonal Frequency Division Multiplex (COFDM) zum Einsatz. Darüber hinaus ist auch die Fehlerkorrektur Low-Density-Parity-Check-Codes (LDPC) mit von der Partie. Beides soll auch in der Zukunft beim Standard DOCSIS-3.1 genutzt werden.

Glatz meinte dazu, dass die Einführung des neuen Standards für eine Aufwertung des TV-Kabelnetzes sorge und für noch mehr Offerten für die Kunden sorge. Während aktuell keine Details zur Art der zusätzlichen Angebote gemacht wurden, hieß es einst, es werde dann mehr TV-Kanälen und höheren Internet-Datenübertragungsraten für die Kunden von Kabel Deutschland geben. Beim Feldversuch mit von der Partie waren:

  • Sony,
  • Arris
  • Astro Strobel Kommunikationssysteme

Mein Fazit:

Der größte Kabel-Abnbieter Deutschlands macht es vor, neue Bandbreite und höhere Downloadraten und das ganze ohne Drosselung. Mit Spannung dürfen die Kunden auf ein verbessertes Angebot von Kabel Deutschland freuen.

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*