Kabel Deutschland will wegen Kündigungen gegen ARD und ZDF klagen

Kabel Deutschland hat nun angekündigt, sowohl die ARD als auch das ZDF zu verklagen. Grund hierfür sind die Kündigungen der Verträge mit dem Kabelnetzbetreiber zum Jahresende.
 

Kabel Deutschland Klage
Kabel Deutschland will klagen

Vorstandsvorsitzende sieht gute Argumente für Kabel Deutschland

Der Vorstandvorsitzende von Kabel Deutschland, Adrian von Hammerstein begründete die Klage mit dem Interesse der eigenen Kunden. Das Unternehmen sei davon überzeugt, die entscheidenden Argumente auf seiner Seite zu haben. Von daher gebe es die Entschlossenheit, diese Position auch vor Gericht durchzusetzen, erklärte von Hammerstein der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Wenn es nicht zu einer Einigung kommen sollte, verzichte Kabel Deutschland sogar auf die Einspeisung wichtiger Programme von ARD und ZDF, erklärte der Chef des größten deutschen Kabelnetzbetreibers.
 

Gebühren nach Auffassung der Sender nicht mehr zu rechtfertigen

Kurz vor Ende des ersten Halbjahres hatten ARD und ZDF die Verträge mit Kabel Deutschland zum Ende des Jahres gekündigt. Die beiden öffentlich-rechtlichen Programmanbieter begründeten dies mit den Gebühren, die sie zu entrichten hätten. Diese seien nicht mehr zu rechtfertigen, verdiene der Kabelnetzbetreiber doch mit der Vermarktung von ARD und ZDF Geld. Die Übertragungskosten der öffentlich-rechtlichen Programme in den deutschen Kabelnetzen liegen Schätzungen zufolge bei rund 60 Millionen Euro im Jahr.
 

ARD und ZDF erwarten nach wie vor Ausstrahlung im Kabelnetz

Die beiden Programmanbieter sind der Auffassung, dass auch nach wie vor über Kabel vertreten sind. Denn der Gesetzgeber sieht im Rundfunkstaatsvertrag eine sogenannte must carry Regelung vor. Ende des vorigen Jahres empfingen rund 17,3 Millionen Haushalte in Deutschland TV über Kabel.

[button color=“red“ url=“http://www.kabeldeutschland.de/info-service/tv-sender-uebersicht.html“ target=“_blank“]Hier zur aktuellen Senderübersicht[/button]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*