Kabelnetzverband sieht sich auf gutem Weg beim Internet per Kabel

Immer mehr Haushalte in Deutschland entscheiden sich aktuell für den Internetempfang per Kabel. Dieser wird nach Verbandsangaben DSL hierzulande meist vorgezogen.
 

ANGA - Präsident Thomas Braun
ANGA - Präsident Thomas Braun

Kabelnetzbetreiber sorgen für Wachstum beim Breitband-Internet

Dies erklärte nun der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) zum Start der Kongressmesse Anga Cable. Ebenso bleibt übrigens der Kabelanschluss demzufolge auch der wichtigste Weg zum Empfang der Fernsehsender in Deutschland. Wie der ANGA-Präsident Thomas Braun erklärte, sind die Unternehmen des Verbandes Impulsgeber in beiden Bereichen. In Sachen des Breitband-Internets sprach Braun sogar davon, dass die Kabelnetzbetreiber hier Wachstumstreiber seien.
 

Marktanteil aktuell bei 13 Prozent

Den Angaben des Verbandes zufolge haben die deutschen Kabelnetzbetreiber aktuell 3,6 Millionen Kunden in Sachen Breitbandinternet. Damit liegt der Marktanteil bei lediglich rund 13 Prozent. Allerdings entscheiden sich den Informationen nach zwei von drei Neukunden beim Internet über Breitband für einen Kabelanschluss. Der Verbandspräsident informierte in diesem Zusammenhang darüber, dass bis Anfang des kommenden Jahres rund 60 Prozent der Haushalte in Deutschland mit 100 Mbit je Sekunde und mehr angeschlossen werden könnten.
 

Hohe Datenraten werden offenbar nur wenig gebucht

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch das Ergebnis einer Umfrage unter den Kabelnetzbetreibern. Demnach bucht zwar die Hälfte der Kunden einen Internetzugang mit mehr als 30 Mbit je Sekunde. Allerdings liegt die Anzahl der Kunden mit 50 Mbit und mehr pro Sekunde bei gerade einmal 6,6 Prozent. Dies zeigt auf, dass wohl im herkömmlichen Haushalt hierzulande mehr als 30 Mbit/s im Downstream kaum benötigt werden.
 

[info_box title=“Vorteile„]

  • Bandbreiten bis zu 150 MBit/s
  • Highspeed Internet – wenn kein DSL vorhanden
  • Günstiger als DSL
  • kein Telekom Anschluss erforderlich
[/info_box] [info_box title=“Nachteile„]

  • regionale Verfügbarkeit
  • meist nur 1 Anbieter
  • vorhandene Kabeldose

 

[/info_box]

Aus meiner Sicht

Die Kabelnetzbetreiber heizen mit den Aktionsangeboten den DSL-Anbietern ganz schön ein. Die Bandbreiten liegen weit über denen des örtlich verfügbaren DSL. Zusätzlich hat man die Möglichkeit einen reinen Internettarif zu wählen. Ideal für alle die keinen Festnetz-Anschluss benötigen. Doch selbst mit Festnetzanschluss bleibt die Telekom außen vor.

» Hier gelangen Sie direkt zu den Kabel-Anbietern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*