LTE: E-Plus startet Netzausbau noch im Jahr 2013

Nachdem es schon zu Beginn des Jahres entsprechende Hinweise gab, bekräftigte E-Plus nun erneut, dass der Aufbau der LTE-Netze bei dem Düsseldorfer Provider noch in diesem Jahr beginnen wird.

E-Plus LTE noch 2013
LTE wird bei E-Plus nach wie vor geplant

Den neuen Informationen von E-Plus zufolge soll die Grundversorgung wie schon zuvor berichtet im 1.800-MHz-Frequenzbereich erfolgen. Zudem besitzt der Düsseldorfer Mobilfunkbetreiber auch Spektrum im 3,5 GHz Bereich. Dagegen war E-Plus der einzige Provider, der sich bei der Versteigerung der LTE-Frequenzen kein Spektrum im 800 MHz Bereich gesichert hat. Dies ist für die ländlichen Regionen geeignet. Unklar blieb in der neuen Aussage des Unternehmens, ob es für die Endkunden damit schon in diesem Jahr LTE bei E-Plus geben wird.

Breitband-Anbindung beim Netzausbau soll Ende 2013 abgeschlossen sein

Wie E-Plus weiterhin mitteilte, steht der Netzausbau mit dem HSPA+-Standard hingegen kurz vor dem Abschluss. Über 97 Prozent der Basisstationen im E-Plus-Datennetz sind inzwischen so ausgelegt, dass Übertragungsraten von bis zu 20 Mbit/s erreicht werden. Dabei ist über die Hälfte dieser Stationen an das Breitband-Transportnetz angebunden. Bis Ende des Jahres 2013 soll die Breitband-Anbindung im Rahmen des Netzausbaus bei E-Plus abgeschlossen sein. Seit dem Jahr 2010 nimmt E-Plus nach eigenen Angaben jährlich über 500 Millionen Euro in die Hand, um diese im Datennetz-Ausbau zu investieren.

Mein Fazit:

Die anderen LTE-Anbieter machen es vor und bei E-Plus kommt man über die Planungsphase nicht hinaus. Im Punkto LTE will man die Kunden von E-Plus doch nur vertrösten. So schreitet das Jahr, Monat um Monat voran, doch von LTE bei E-Plus ist weit und breit nichts zu sehen. Dazu bleibt mir nur zu sagen – Anschluss an die Mitbewerber verpasst.

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*