DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

LTE Hardware – Modem, Router, Surfstick und Co.

Die vierte Mobilfunkgeneration ist weiter auf dem Vormarsch, der Netzausbau läuft auf Hochtouren, passend dafür kommt noch mehr neue Hardware auf den Markt. Damit ihr bei der ganzen LTE Hardware nicht komplett den Überblick verliert, habe ich mir für euch, die unterschiedlichen Modelle mal genauer angeschaut.

LTE-Hardware

Der Unterschied zwischen DSL-Modem, DSL-Router oder WLAN-Router, ist nicht für jeden auf den ersten Blick klar erkennbar. Doch als hätten die bisherigen Varianten alleine nicht schon ausgereicht um uns zu verwirren, präsentieren die Hersteller ihre LTE Hardware für den neuen Mobilfunkstandard. Doch im Gegensatz zu den vielen Gerüchten wird nicht eine komplett andere Hardware benötigt, sagen wir eher eine verbesserte Generation.
 

Die neue Hardware Generation

Bei LTE handelt es sich um einen neuen Mobilfunkstandard der eine Alternative zum herkömmlichen DSL bildet und zudem die Vorteile eines flexiblen Mobilfunknetzes aufweist. Der Ausbau in ländlichen Regionen wird aufgrund der hohen Reichweite der 800 MHz LTE Frequenz ermöglicht. Von Seiten der Anbieter gestaltet sich der Ausbau relativ einfach, so sind die bestehenden Mobilfunkmasten schnell umgerüstet, damit diese LTE fähig sind. Bei unserer heimischen Hardware funktioniert eine solche Umrüstung bisher nicht, demzufolge kommt ihr um den Kauf einer LTE fähigen Hardware nicht herum. Die folgende Hardware eignet sich für LTE Zuhause oder für mobiles LTE.
 

  1. LTE WLAN-Router
  2. LTE Modem
  3. LTE Surfstick
  4. LTE WLAN-HotSpot


 

LTE WLAN-Router

Ein LTE WLAN-Router unterscheidet sich im Großen und Ganzen nicht von einem herkömmlichen DSL-Router oder WLAN-Router. Das einzigste und damit wichtigste Merkmal ist das das Gerät LTE fähig ist. Dazu wird ein in die Hardware integrierter SIM-Karten Slot benötigt um den LTE Empfang zu ermöglichen. Ihr könnt euch das vorstellen wie bei einem Surfstick oder einem Handy.

  1. SIM-Karte einlegen,
  2. Gerät anschalten,
  3. PIN eingeben (wenn nötig),
  4. SIM-Karte bucht sich ins System ein,
  5. Hardware ist mit dem LTE-Netz verbunden,

Vodafone EasyBox 904 LTE

O2 Huawei B390 LTE

Telekom Speedport LTE

FRITZ!Box 6840 LTE

Bei einem LTE WLAN-Router wird von einem 3 in 1 Gerät gesprochen, denn hier sind ein internes LTE Modem, WLAN Router und Telefonanlage in einem vereint. Der Anschluss an einen Desktop-PC oder Laptop lässt sich per WLAN, USB 2.0 oder über die vier LAN-Anschlüsse herstellen. Über das WLAN könnt ihr eurem Tablet-PC oder Smartphone den Weg ins Internet freimachen.

 

LTE Modem

Im Gegensatz zum LTE WLAN-Router bekommt ihr bei einem normalen LTE Modem, eine der einfachsten Hardware-Varianten. Das Gerät verbindet sich mit dem LTE-Netz und ein daran angeschlossenes Gerät (Laptop, Desktop-PC oder Router) kann diesen Internet-Zugang nutzen. Da diese Variante für Anwender nicht vorteilhaft ist hat Vodafone das LTE Modem in einer Art „Bundle“ herausgegeben. Das bedeutet zum Vertragsabschluss gab es bis vor kurzen noch ein LTE Modem und die EasyBox 803 als WLAN-Router.

Vodafone LTE TurboBox

So kombiniert konnte alle Nutzer egal ob über das LAN-Kabel oder mit dem WLAN verbunden den Zugang über LTE nutzen. Aber da eine solche Kombination nicht gerade komfortabel ist, hat sich Vodafone für einen WLAN-Router mit integrierten LTE Modem entschieden. Da sich ein reines LTE Modem für den stationären Betrieb, auf Dauer nicht durchsetzen wird bleibt es hier eher am Rande erwähnt.

 

LTE Surfstick

Der LTE Surfstick sieht einem UMTS Surfstick (3G) zum verwechseln ähnlich. In allen Fällen zählen nur inneren Werte welches den Surfstick LTE fähig macht. Ein großer Vorteil eines Surfsticks ist die Größe, er lässt sich bequem in Hosentasche transportieren. Je nach Bedarf und Netzverfügbarkeit kann der Nutzer einen Internet-Zugang herstellen. Der Komfort einer eingebauten Telefonanlage oder das anschließen mehrerer Endgeräte ist nicht gegeben. Da ihr mit einem LTE Surfstick flexibel seid kann er unabhängig vom Wohnort genutzt werden. Für den Anschluss an den Laptop wird ein freier USB-Port benötigt.

O2 ZTE MF821D LTE

Vodafone K5005

Telekom Speedstick LTE

Vodafone K5006-Z

Ein LTE Surfstick ist grundsätzlich für das mobile Internet gedacht. Doch es besteht auch die Möglichkeit einem Surfstick mittels Sharing Dock (LTE-Zubhör) zu einem vollwertigen WLAN-Router aufzurüsten. Zudem ist das keine schlechte Lösung, gerade wenn ihr das LTE sowohl zu Hause als auch unterwegs nutzen möchtet. Mein Tipp: Achtet darauf das der Surfstick über einen externen Antennenanschluss verfügt um den Empfang wenn nötig zu verbessern.

 

LTE WLAN HotSpot

Kommen wir zu meinem persönlichen Favoriten dem LTE WLAN HotSpot er ist handlich wie ein Surfstick und verfügt über den Komfort eines WLAN-Routers. Wie der Name HotSpot schon sagt stellt diese Hardware einen Zugriffspunkt dar, welchen ihr über euren WLAN Geräte nutzen könnt. Die Probleme auf Geschäftsreisen, im Urlaub oder im Hotel keinen WLAN-Zugang zu finden sind dadurch vorbei. Hier kommt das WLAN aus der Hosentasche, dazu einfach das Gerät einschalten, mit dem WLAN verbinden und los surfen.

Vodafone Norza D55

Vodafone Huawei R 210

Die Vorteile eines LTE WLAN HotSpots liegen auf der Hand, mit nur einem Tarif könnt ihr bis zu 10 mobile Geräte über das WLAN ins Internet bringen. Aufgrund der hohen Flexibilität müsst ihr auf einen externen Antennenanschluss verzichten, was in Regionen mit schlechten Empfang schon mal zu Problemen führen kann.
 

Zusammenfassung

Wie ihr nun gesehen habt gibt es ganz unterschiedliche LTE-Hardware für den mobilen und für den stationären Einsatz, aber auch die Möglichkeit einer Kombination aus beiden. Für welche LTE Hardware ihr euch entscheidet hängt ganz davon ab wo ihr das LTE-Netz einsetzen möchten. Eventuell muss die Hardware den örtlichen Verfügbarkeiten angepasst werden. So kann es unter Umständen erforderlich sein eine Außenantenne zu montieren, um einen ausreichenden Empfang zu gewährleisten.
 

LTE Hardware - Modem, Router, Surfstick und Co., 7.4 out of 10 based on 11 ratings