E-Plus und ZTE: LTE-Netz wird gemeinsam ausgebaut

Wie schon zuvor angekündigt wird auch E-Plus in der Zukunft auf den vierten Mobilfunkstandard LTE setzen. Beim Ausbau des Netzes erhält das Düsseldorfer Unternehmen dabei Unterstützung vom chinesischen Hersteller ZTE.

ZTE LTE Antennen
E-Plus und ZTE machen gemeinsam LTE-Ausbau

Der auch als Produzent von zahlreichen Smartphones bekannte Hersteller aus dem Reich der Mitte soll der zentrale Kooperationspartner von E-Plus werden. Dies teilte E-Plus nun mit. Somit wird die bisherige Kooperation zwischen den beiden Firmen auch auf den LTE-Netzausbau erweitert. Bereits seit dem Jahr 2009 gibt es eine Zusammenarbeit zwischen E-Plus und ZTE. Geplant ist den Angaben aus Düsseldorf zufolge, dass in diesem Jahr ein bedarfsorientierter Netzausbau erfolgt unter dem Label „Smart LTE“.

Auch beim UMTS-Netz kooperierten E-Plus und ZTE

Bereits zuvor haben die beiden Firmen gemeinsam das UMTS-Netz von E-Plus ausgebaut. Auch bei den LTE-Feldversuchen war das Unternehmen aus China mit von der Partie. Beim Netz für die vierte Mobilfunkgeneration soll ZTE nun die Basisstationen liefern. Ferner ist eine Kooperation im Bereich der LTE-Kernnetz-Architektur, dem
Evolved Packet Core (EPC), angedacht. Mit den Technologien von ZTE im Gepäck will E-Plus sein LTE-Netz schnell an den Start bringen.

Bestehendes HSPA+-Netz wird um LTE erweitert

Um seinen Kunden künftig auch Long Term Evolution zu bieten, baut E-Plus sein bisher bestehendes HSPA+-Netz im Frequenzbereich von 1.800 MHz aus. Dies liefert den Kunden in der Zukunft neben dem schnellen UMTS-Netz mit Bandbreiten von bis zu 21 Mbit in der Sekunde auch das schnellere LTE-Netz.

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*