LTE: Traffic weltweit wird 2013 um über 200 Prozent ansteigen

Obwohl LTE noch in vielen Ländern in den Kinderschuhen steckt, erhielt der vierte Mobilfunkstandard im vorigen Jahr den ersten großen Schub weltweit. Dies ergibt sich aus einer neuen Studie der Analysten von ABI Research.

LTE-Traffic
Traffic steigt weltweit weiter an

Demnach betrug der weltweite Daten-Traffic im vorigen Jahr 13.412 Petybyte. Bei einem Petybyte handelt es sich um 1.000 Terrabyte oder eine Million Gigabytes. Damit betrug die Steigerung im Jahr 2012 im Vergleich zum Jahr davor bereits 69 Prozent. Allerdings erwarten die Experten für das Jahr 2013 eine noch größere Steigerung in Sachen LTE. So soll der Daten-Traffic erneut deutlich ansteigen – und zwar um mehr als 200 Prozent im Vergleich zu 2012. Im Detail wurde der Anstieg von ABI Research mit 207 Prozent beziffert.

Daten-Traffic beim UMTS soll lediglich um 99 Prozent steigen
Den Informationen zufolge werden durch den Ausbau des LTE Netzes weltweit vor allem die App-Downloads zunehmen. Darüber hinaus ist auch anzunehmen, dass das Streaming von Videos und weiteren Medien per LTE weiter anzieht. Dadurch wird die per LTE gesendete Menge an Daten insgesamt enorm ansteigen. Dieser Aufwärtstrend wird für eine Weile aufrecht erhalten bleiben. Denn einige Märkte wie China oder Indien starten erst den Ausbau des LTE-Netzes, in anderen Staaten hingegen wie in Österreich dauert der Start noch länger. In Sachen UMTS übrigens erwartet ABI Research für dieses Jahr lediglich ein Wachstum von 99 Prozent im Vergleich zum Vorjahr beim Daten-Traffic.

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*