DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

LTE: Vodafone und Telekom planen große Investitionen

Die beiden deutschen Provider Vodafone und Deutsche Telekom planen weiterhin, kräftig in ihre Netze zu investieren. Hierbei nimmt auch der Ausbau der LTE-Netze eine wichtige Rolle ein.

LTE Ausbau Investitionen

Große Investitionen geplant

Von der Deutschen Telekom war bislang bekannt, dass im Jahr 2012 insgesamt drei Milliarden Euro im Mobilfunkbereich sowie auch ins Festnetz investiert werden sollen. Nach einem aktuellen Bericht des Nachrichtenmagazins Focus wird aber deutlich, dass hierbei vor allem das LTE-Netz eine zentrale Bedeutung einnimmt. Denn der ehemalige Monopolist aus Bonn will allein eine Milliarde Euro in diesem Jahr in den Ausbau seines LTE-Netzes investieren. Bis Ende 2012 sollen insgesamt gut 100 Städte hierzulande über Long Term Evolution verfügen.
 

Vodafone kalkuliert mit dreistelligem Millionenbetrag

Ebenso will dem Nachrichtenmagazin zufolge Vodafone ordentlich investieren. Das Düsseldorfer Unternehmen will demnach einen dreistelligen Millionenbetrag in die Hand nehmen, um ein beschleunigtes Mobilfunknetz auszubauen. Dies scheint einem aktuellen Test des Focus zufolge auch notwendig zu sein. Denn bei einem Praxistest in Sachen mobiles Surfen in den Morgenstunden in den Großstädten gab es ein wenig erfreuliches Ergebnis. Wie der Focus berichtet, wird das Netz hierbei sehr häufig langsamer, zum Teil bleiben Internetseiten sogar stehen.

Immer mehr Datennutzung über Smartphones

Dies verwundert nicht sonderlich mit Blick auf eine vor einigen Tagen vorgelegte Studie des Branchenverbandes VATM. Demnach hat sich die Datennutzung der Smartphone-Besitzer innerhalb eines Jahres verdoppelt. Für das Jahr 2012 rechnet der Verband mit einem noch größeren Volumen, so dass ein Smartphone-User hierzulande im Schnitt 196 MB im Monat nutzt. Im Jahr 2009 waren dies noch gerade einmal 41 Megabyte.
 

LTE Verfügbarkeit prüfen
 

Mein Fazit

Aus meiner Sicht ist das LTE-Netz trotz des gut vorangekommenen Ausbaus noch im Anfangsstadium. Gerade wenn es in Großstädten zu Engpässen führt liegt das wohl an der höheren Anzahl der Nutzer im Gegensatz zu den ländlichen Regionen. Wenn es dort ähnlich ist, hätten LTE-Nutzer ähnlich wie beim DSL schlechte Karten. Da ja gerade LTE als eine DSL-Alternative für die weniger besiedelten Regionen gedacht war.

 

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

Vodafone: LTE in über 160 deutschen Städten verfügbar

Vodafone: LTE in über 160 deutschen Städten verfügbar

Der Mobilfunkprovider Vodafone verfügt nach eigenen Angaben über das größte LTE-Netz in Deutschland. Inzwischen kann der vierte Mobilfunkstandard demnach in jeder ...

Regensburg flächendeckend mit LTE versorgt

Regensburg flächendeckend mit LTE versorgt

Die Stadt Regensburg gehört zu den ersten deutschen Städten mit einer flächendeckenden Versorgung von LTE. Dafür sorgen sowohl die Deutsche Telekom ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.