DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

Neue LTE-Hardware: Fritzbox 6810 LTE

Der Hersteller AVM hat ab sofort den LTE-Router FRITZ!Box 6810 LTE in seinem Angebot. Das im März auf der CeBIT vorgestellte Gerät kostet aktuell im Handel 229 Euro, wie das Unternehmen mitteilte.

AVM FRITZ!Box 6810 LTE

AVM bringt neue LTE Hardware an den Start

Allerdings können Kunden den LTE-Router auch im Rahmen des AVM-Händlerprojektes LTE direkt für 1 Euro erhalten. Dann allerdings ist der Abschluss eines LTE-Vertrages mit mindestens zwei Jahren Laufzeit beim Provider Vodafone notwendig. Nach Angaben von AVM erscheint die FRITZ!Box 6810 LTE genauso wie schon die FRITZ!Box 6842 LTE in einem neuen Design. Dieses wurde demnach besonders für den Einsatz im vierten Mobilfunkstandard optimiert.
 

Die technischen Details der FRITZ!Box 6810 LTE

Die Hardware vereint dabei neben LTE-Funk auch n-WLAN im 2,4 GHz-Band, Netzwerkspeicherfunktion, Ethernet, DECT-Basisstation in einem Gerät. In Sachen LTE kann die Fritzbox 6810 LTE dabei das 800 MHz Band in den ländlichen Regionen genauso nutzen wie das 2,6 GHz Band in der Stadt. Hierbei können theoretisch im Downstream bis zu 100 Mbit/s sowie im Upstream maximal 50 Mbit/s genutzt werden, wie AVM erklärte. Auch das Telefonieren über LTE mit Voice over LTE ist möglich. Somit ist theoretisch ein Festnetzanschluss mit dem Kauf der neuen FRITZ!Box 6810 LTE nicht mehr notwendig.
 

Die aktuelle LTE-Hardware von AVM

FRITZ!Box 6810 LTEFRITZ!Box 6840 LTE
FRITZ!Box 6810 LTEFRITZ!Box 6840 LTE
AVM FRITZ!Box 6810 LTEFRITZ!Box WLAN 6840 LTE
LTE:internes LTE-Modem
für 800 MHz und 2.600 MHz
internes LTE-Modem
für 800 MHz und 2.600 MHz
Netzwerk:300 MBit/s WLAN (b/g/n)
Singlemodus mit 2,4
100 MBit/s LAN Ethernet
(1-Port-Router)
300 MBit/s WLAN (b/g/n)
Dualmodus mit 2,4 oder 5 GHz
1000 MBit/s LAN Gigabit Ethernet
(4-Port-Router)
Telefon-Anlage:DECTAnalog und DECT
Extras:integrierte Firewall,2x USB 2.0 Anschlüsse, integrierte Firewall, WPS, DLNA, WLAN mit Gastzugang, 2x externer Antennenanschluss, DECT
Preis:229,00 Euro329,00 Euro

Kein USB-Port für zusätzliche Anschlussmöglichkeiten integriert

Leider ist neben der Ethernet-Schnittstelle, kein USB-Port mit von der Partie. So lässt sich weder ein Drucker oder ein Netzwerkspeicher an die FRITZ!Box 6810 LTE anschließen. Auch analoge Endgeräte finden keinen Zugang zum LTE-Router. Dennoch lassen sich Über die integrierte DECT-Basisstation bis zu sechs schnurlose Telefone betreiben. In das WLAN im Heimnetzwerk können sowohl das iPhone, das iPad oder aber Android-Smartphones und Tablets integriert werden.
 

Mein Fazit:

Scheinbar sind ein paar wichtige Anschlussmöglichkeiten der Größe zum Opfer gefallen. Die neue LTE Hardware wird die Zielgruppe der Heimanwender sicher nicht verfehlen. Doch wer einen Netzwerkdrucker oder Heimserver am LTE-Router nutzen möchte, sollte stattdessen besser zur komfortableren Variante greifen. Mein Empfehlung die FRITZ!Box 6840 LTE.
 

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

AVM FRITZ!Box 7360 in Österreich verfügbar

AVM FRITZ!Box 7360 in Österreich verfügbar

In Österreich dürfen sich Besitzer von DSL-Anschlüssen nun über einen neuen Router freuen. Denn ab sofort ist dort der VDSL/ADSL-Router AVM ...

Congstar startet mit VDSL-Tarif durch

Congstar startet mit VDSL-Tarif durch

Seit dem gestrigen Donnerstag, den 7. September 2012 bietet Congstar nun eine Doppel-Flatrate an. Das Paket congstar komplett 2 VDSL mit ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.