O2/ Alice WLAN-Router: Firmware-Fehler behoben

Das Unternehmen Telefónica Germany konnte eine schwerwiegende Sicherheitslücke im WLAN-Router 4421 beheben. Der DSL-Router wird standardmäßig von den Marken O2 und Alice angeboten.

O2 DSL Router mit neuer Firmware
Fehler behoben, dank neuer Firmware

Den vorliegenden Informationen zufolge war das Webinterface des Routers aus dem Internet erreichbar. Ein Firmware-Fehler ermöglichte dies demnach über den Port 7170. Wer den Router ohne ein Konfigurationspasswort betrieben hatte, der musste im schlimmsten Fall damit rechnen, dass die Einstellungen des DSL-Routers aus der Ferne verändert werden konnten. Zudem ließen sich auch die Zugangsdaten und Anrufprotokolle auslesen.
 

Telefónica bestätigt und handelt sofort nach Bekanntwerden

Sofort nach Bekanntwerden des Problems hatte Telefónica dies auch bestätigt. Zudem ließ das Unternehmen wissen, dass dieser Port lediglich für die Fernkonfiguration mittels TR-069 dient. Das Webinterface dürfte nicht antworten, hieß es weiter. Die Techniker der deutschen Tochter des spanischen Telekommunikationsriesen versprachen schnelle Abhilfe und stellten nun eine entsprechende verbesserte Firmware auch zur Verfügung. Nach nur wenigen Tagen gab es die gepatchte Firmware, die automatisch an die DSL-Router verschickt wurde.
 

Neue Version sollte überall installiert sein

Den aktuellen Informationen von Telefónica zufolge sollten sämtliche DSL-Router von Alice und O2 bereits im Besitz der gepatchten Firmware sein. Diese trägt die Versionsnummer 1.01.19. Alice-Kunden können sich unter http://alice.box informieren, während für O2-Kunden die aktuelle Versionsnummer ihres Routers unter http://02.box abgerufen werden kann.
 

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*