Sicherheitslücken: D-Link stellt Updates für DSL-Router bereit

Während andere Firmen Entwarnung in Sachen Sicherheitsprobleme bei DSL-Routern gegeben hatten, reagierte nun auch D-Link auf die vorliegenden Sicherheitsprobleme.

Betroffen: D-Link DIR-300 und D-Link DIR-600
Betroffen: D-Link DIR-300 und D-Link DIR-600

Denn am Mittwochabend gab es noch Firmwareupdates. Für welche Modelle diese waren und um welche Versionen es sich handelt, lesen Sie hier.
 

D-Link DIR-300 und D-Link DIR-600 erhalten Update

Bei den Modellen handelt es sich dabei um den D-Link DIR-300 und den DIR-600, wie das Unternehmen informierte. Diese Router haben nun ein Update in Sachen Firmware erhalten. Denn die Geräte des Netzwerkausrüsters galten als kritisch. Zunächst wollte D-Link kein Update ausliefern, doch nachdem das LKA Niedersachsen vorstellig wurde, gab es nun das Update. Denn die Behörde hatte befürchtet, dass D-Link-Router-Besitzer von Hackern angegriffen werden könnten.
 

Die neuen Firmware-Versionen im Überblick

Die neue Firmware steht nun für den DIR-300 Rev. B genauso zur Verfügung wie für den D-Link DIR-600 in den Rev. B1, B2 und B5. Die genauen Software-Versionen lauten:

  • DIR-300 Rev.B: Firmware 2.14b01
  • DIR-600 Rev.B1 und B2: Firmware 2.15b01
  • DIR-600 Rev.B5: Firmware 2.15b01.

Nach Angaben des Herstellers können nun beim DIR-300 und DIR-600 keine Befehle mehr eingeschleust werden. Mit dem Vorliegen der neuen Software wird nämlich die Zugangsberechtigung abgefragt. Das jeweilige Sicherheitspatch für Ihren DSL-Router können Sie unter dem nachfolgenden Link herunterladen:
 

» Sicherheitspatch für D-Link Router DIR-300 und DIR-600
 

Weitere Sicherheitsprobleme mit D-Link-Routern bekannt

Aufgedeckt wurden die Schwachstellen vom Sicherheitsexperten Michael Messner. Dieser meldete die Probleme dem Unternehmen schon im Dezember 2012. Da er allerdings von D-Link selbst die Information bekommen hatte, dass die Lücke nicht geschlossen wird, ging er in seinem Blog mit der Geschichte in dieser Woche an die Öffentlichkeit. Neben der von D-Link bestätigten Sicherheitslücke nannte der Sicherheitsexperte noch weitere Probleme. Ob diese nun auch beseitigt worden sind, ist noch unklar.
 

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*