Telekom: Kunden sollen zukünftig DSL-Geschwindigkeit selbst steuern können

Innerhalb der nächsten vier Jahre soll es bei der Telekom zur größten Technologie-Umstellung der Geschichte kommen. Mit einem einfachen Mausklick soll es dann für Kunden möglich sein die eigene DSL-Geschwindigkeit zu verändern.

Telekom Kunden Steuerung DSL Speed
Telekom-Kunden sollen zukünftig die DSL-Geschwindigkeit selbst steuern können

DSL-Geschwindigkeit verändern in kürzester Zeit

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat die Telekom so einige Neuigkeiten verkündet. So soll sich in den nächsten vier Jahren einiges grundlegend ändern. Vorallem Kunden sollen von der großen Veränderung mit neuen Diensten und Möglichkeiten profitieren. Das Unternehmen möchte eine neue Internetplattform schaffen, bei der Kunden die eigene DSL-Geschwindigkeit jederzeit erhöhen oder reduzieren können.

Mit nur einem Mausklick kann dann die Internetgeschwindigkeit beispielsweise am Wochenende erhöht werden, um Bilder oder Videos schneller auf sämtlichen Netzwerken hochzuladen.

Fernsteuerung durch IP

Die Grundlage für diese Neuerung ist das Internetprotokoll (kurz: IP). Über diese Internetplattform lassen sich Bestellungen, Kündigungen und vertragliche Änderungen leicht selbst gestalten. Besuche im Shop und stundenlanges Warten in der Hotline gehören dann endlich der Vergangenheit an. Ziel ist es, das komplette Netz aus der Ferne steuerbar zu machen. Somit werden auf kurz oder lang ein Großteil der Servicetechniker überflüssig, die sich die Telekom dann sparen kann.

Änderung schon in vollem Gange

Bisher sind schon rund 2,1 Millionen Anschlüsse auf den neuesten IP-Standard umgestellt. Bis zum Jahresende 2014 soll es bereits 4 Millionen IP-Anschlüsse geben. Insgesamt zählt die Deutsche Telekom 23 Millionen DSL-Anschlüsse.

Das neue System wurde bereits in Mazedonien ausführlich getestet. Hier wurden bereits alle Anschlüsse umgerüstet. Mit rund 300.000 Kunden hat Mazedonien aber lange nicht so viele Telekom Anschlüsse wie Deutschland.

[sm/]
Über Sebastian 48 Artikel
Seit 1996 nutze ich nicht nur das Internet, ich nehme auch die dafür zuständige Hardware bis ins Detail auseinander. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*