Unitymedia: High Speed Internet bis 1 GBit/s möglich

Nach der Fusion mit Kabel BW will Unitymedia seinen Marktanteil in Sachen Internet verdoppeln. Der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber schafft es aktuell bereits auf einen Marktanteil von 20 Prozent in den vertretenen Bundesländern beim Internet.

Unitymedia Chef Lutz Schüler
Unitymedia Chef Lutz Schüler

Bekanntlich bieten Unitymedia und Kabel BW High Speed Internet, Telefonie und TV in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen an. Wie Konzernchef Lutz Schüler gegenüber Reuters sagt, kommen Kabelnetzbetreiber im Ausland auf einen Marktanteil von 30 bis 40 Prozent ohne Probleme. Es gebe hierfür auch hierzulande kein Hindernis. Hierfür sorgen soll insbesondere ein schnelles Internet. Nach dem Netzausbau verkauft das Unternehmen Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s. Hierfür wurde ein Viertel des Umsatzes in den Netzausbau investiert, ließ Schüler wissen.
 

70 Prozent der Deutschen surfen unter 10 Mbit/s

Nach Informationen der Bundesnetzagentur waren in Deutschland im vorigen Jahr fast 70 Prozent aller Deutschen mit Geschwindigkeiten von unter 10 MBit in der Sekunde online. Aktuell wären nach Einschätzung von Unitymedia Geschwindigkeiten von 400 Mbit/s ohne große Probleme machbar, mittelfristig sogar 1 GBit pro Sekunde. Hierfür müsse es aber die entsprechende Nachfrage geben. Dagegen schaffen es die VDSL-Anschlüsse der Telekom aktuell auf maximal 50 Megabit/s.
 

6,7 Millionen TV-Anschlüsse von Unitymedia und Kabel BW

Aktuell versorgt der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland 6,7 Millionen Haushalte mit TV. Aufgrund seiner angebotenen Internet-Geschwindigkeiten ist das Unternehmen nach eigenen Angaben seit eineinhalb Jahren der Breitbandanbieter hierzulande mit dem schnellsten Wachstum. Unitymedia und Kabel BW gehören dem US-Kabelgiganten Liberty Global.
 

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*