USA: AT&T investiert weiter in LTE Ausbau

Nicht nur hierzulande spielt die vierte Mobilfunkgeneration LTE eine immer wichtigere Rolle. Dies zeigt sich nun anhand einer Millioneninvestition von AT&T.

AT&T LTE Ausbau in den USA
AT&T will LTE Ausbau antreiben

Denn der US-amerikanische Provider erklärte nun, in den kommenden Jahren satte 14 Milliarden US-Dollar in sein Mobilfunk- und Breitbandnetz investieren zu wollen. Die Investitionen sollen dafür sorgen, dass bis zum Ende des Jahres 2014 insgesamt 300 Millionen Menschen LTE von AT&T nutzen können. Von der genannten Investitionssumme sollen allein acht Milliarden in den Mobilfunkbereich fließen.
 

Sechs Milliarden Dollar sollen Breitband Internet im Festnetz voranbringen

Die restliche Summe hingegen soll in den Ausbau des Breitbandnetzes im Festnetzbereich fließen. Auch hier sollen Millionen weiterer Kunden hinzugewonnen werden. Dabei plant AT&T auch, eine Million an zusätzlichen Business-Kunden über die Glasfaserverbindungen zu gewinnen. Insgesamt sollen im Verbreitungsgebiet des Providers 50 Prozent aller Bürogebäude bis zum Jahr 2015 abgedeckt sein. Das weitere Vorhaben des Unternehmens sieht dabei vor, dass 99 Prozent aller Kunden im Einzugsgebiet Zugang zu einem Breitbandanschluss über LTE haben.
 

Anleger sollen vom Erfolg des Providers profitieren

Wie AT&T weiterhin erklärte, sollen in den kommenden drei Jahren jeweils insgesamt sogar 22 Milliarden US-Dollar in jedem Jahr investiert werden. Davon sollen auch die Anleger profitieren, wir auch ein Gewinnwachstum pro Aktie im mittleren einstelligen Bereich erwartet. Aktuell wurde die Dividende je Aktie um 2,3 Prozent auf 45 US-Cent pro Aktie angehoben.
 

[sm/]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*