DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

VoIP-Telefon – Darauf müssen Sie vor dem Kauf achten

Neues Telefon mit VoIP? Doch die neue Technologie sorgt für reichlich Verwirrung. Hier habe ich 5 Tipps worauf Sie schon vor dem Kauf achten sollten.

Voice over IP-Telefonie

Die Tage für Telefone mit Wählscheibe und Rauschen in der Leitung sind längst gezählt. Ich gehe schon soweit zu sagen, das sie einer ganz anderen Ära angehören. Schauen Sie sich doch einmal um, egal wo man hinschaut finden Sie Smartphones, Tablet-PCs und VoIP-Telefone.

Doch während es sich bei den ersten beiden Hardware-Modellen um Geräte für den Mobilfunksektor handelt, gehören Voice-over-IP-Telefone in den Bereich: „Festnetz“.

Bevor ich Ihnen jedoch zeige worauf Sie beim Kauf eines neuen VoIP-Telefon achten sollten, bedarf es einer kurzen Erklärung – dieser außergewöhnlichen Technologie.
 

Was ist Voice-over-IP?

Hinter der Voice over IP Technologie steckt ganz einfach ausgedrückt das Telefonieren oder übermitteln von Sprache (engl. Voice) über ein Internet Protokoll (kurz IP). Um das zu ermöglichen wird die Sprache in einzelne Pakete zusammengefasst und über das Internet an den entsprechenden Empfänger gesendet. Für das weiterleiten der Pakete stehen Ihnen die unterschiedlichen Verbindungen zur Verfügung:

  • DSL-Verbindung
  • mobiles Internet (LTE oder UMTS)
  • Internet via Satellit

Durch die Umwandlung der Sprache in digitale Pakete verschwindet auch das Rauschen in der Leitung. Voraussetzung dafür ist, das während der Übertragung keine Störungen in der Internetleitung entstehen.

1. Tipp – VoIP Unterstützung beim Anbieter

Auch wenn eine Vielzahl der DSL-Anbieter bereits die VoIP-Technologie unterstützt, sollten Sie einfach in den Vertragsunterlagen nachsehen oder bei der Kundenhotline nachfragen. Hin und wieder findet man neben Bezeichnungen wie IP-Anschluss auch den Ausdruck: „moderner oder Internet gestützter Anschluss„.

Meist sind es nur noch die älteren Telekom-Anschlüsse die noch eine analoge Telefonleitung unterstützen. DSL-Anbieter wie 1und1 oder Vodafone greifen schon seit Jahren auf die IP-basierten Telefonanschlüsse zurück.

2. Tipp – DSL-Hardware prüfen

Jedem von uns ist klar, egal ob normales oder auch schnurlose Telefone, Sie müssen an die Telefondose (TAE-Dose) angeschlossen werden. Doch bei einem VOIP-Telefon sieht es etwas anders aus. Hier ist die Anschlussstelle entweder direkt am DSL-Router oder am Computer! Daher schauen Sie vorher bitte genau nach ob die entsprechenden Anschlüsse vorhanden sind und sich ein Anschluss problemlos realisieren lässt.

Wer in Zukunft zwar die neue VoIP-Technologie nutzen will aber sich von seinem alten Telefon nicht trennen kann., für den gibt es die Möglichkeit einen VoIP-Adapter dazwischen zu klemmen. Dieser wandelt dann wie ein modernes VoIP-Gerät die Sprache in digitale Pakete um.

3. Tipp – Ausstattung und Funktionen am VoIP-Telefon

Die neuen VoIP-Telefone verfügen über Funktionen die an einem normalen Festnetz-Anschluss nicht unterstützt werden. Daher sollten Sie aber auch nicht alt und liebgewordene Funktionen wie den integrierten Anrufbeantworter oder die Anklopf-Funktion vergessen. Zwar verfügen die meisten VoIP-Telefone über solche Funktionen aber eben nicht alle. Denn ärgerlich ist es erst dann wenn man extra ein zweites Gerät oder aber zusätzliche Mobilteile benötigt, die aber durch die Basisstation nicht aufrüstbar sind.

4. Tipp – Internetrufnummer für VoIP-Telefonie

Wer bisher nur über einen Internettarif mit Flatrate verfügt, hat natürlich noch keinerlei Rufnummer zugeteilt bekommen. Da man genauso wie bei der normalen Festnetz-Telefonie eine Telefonnummer benötigt, müssen Sie wenn nicht bereits beim ersten Tipp geschehen ihren Anbieter kontaktieren. Aber auch hier haben Sie die Qual der Wahl. Nehmen Sie zum Beispiel die Rufnummer vom bisherigen Anbieter oder aber wählen Sie einen reinen VoIP-Anbieter.

Wer bisher keine Telefonflat benötigt und nur erreichbar sein möchte, kann auch bei Anbietern wie Sipgate oder GMX eine Internetrufnummer beantragen. Natürlich gibt es noch viele weitere Anbieter die sich nur auf den Bereich der Internet-Telefonie spezialisiert haben.

5. Tipp – Kostenlos über VoIP telefonieren

Auch wenn das sicher der Wunsch vieler wäre – kostenlos ist das Telefonieren über Voice over IP nicht. Der Großteil verfügt eh über einen Tarif mit Doppel-Flat wo Sie fast unbegrenzt telefonieren oder ohne Zeitlimit im Internet surfen können. Wer aber gerade für Telefonate ins Ausland richtig viel Geld sparen will, der sollte das völlig kostenfreie Telefonieren von Computer zu Computer nutzen. Allerdings müssen dann beide Teilnehmer beim selben Dienst z.B. Skype angemeldet sein. Jedoch profitieren Sie von der zusätzlichen Möglichkeit der Videotelefonie.

VoIP-Telefon - Darauf müssen Sie vor dem Kauf achten, 7.0 out of 10 based on 3 ratings

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

LTE: Telefongespräche in Deutschland in weiter Ferne

LTE: Telefongespräche in Deutschland in weiter Ferne

In diesen Tagen dreht sich fast täglich alles um LTE. Grund genug, einmal darauf zu schauen, wie es eigentlich um Telefongespräche ...

AVM FRITZ!Box 7360 in Österreich verfügbar

AVM FRITZ!Box 7360 in Österreich verfügbar

In Österreich dürfen sich Besitzer von DSL-Anschlüssen nun über einen neuen Router freuen. Denn ab sofort ist dort der VDSL/ADSL-Router AVM ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.