DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

Wengerohr sucht Breitband-Versorger

Im Industrie- und Gewerbegebiet Wengerohr in Rheinland-Pfalz ist ein schnelles Internet bislang noch nicht vorhanden. Aktuell wird für den Wittlicher Stadtteil ein Betreiber gesucht, um auch an dieser Stelle in der Zukunft mit High Speed Internet versorgt zu sein.

Gewerbegebiet Wengerohr

Breitband Anbieter gesucht

Wie die Zeitung Trierischer Volksfreund vermeldet, will sich die Stadt Wittlich dafür sogar ordentlich mit einem Zuschuss beteiligen. Demnach sollen die Stadtväter geschätzt bis zu 300.000 Euro für den Ausbau des schnellen Netzes investieren wollen. Allerdings scheint der Wille nach dem schnellen Internet nicht ganz einfach zu sein. Weder Internet per Funk, noch eine Lösung per Internet über Kabel sind aktuell möglich. Das Problem ist dabei vor allem, dass bei der Errichtung des Industriegebietes kein Mensch an das Internet dachte, heute erweist sich dies als Standortnachteil.
 

Deutsche Telekom winkte bereits ab

Dabei hat die Stadt riesige Planungen zur Erweiterung, um noch mehr Firmen im Gewerbe- und Industriegebiet Wengerohr anzusiedeln. Dabei muss aber auf zeitgemäß schnelles Internet verzichtet werden, da die Hauptvermittlungsstelle der Telekom ein Stück weit weg ist und die Verbindungen per Kupferkabel und Verzweigstellen bis ins Gewerbegebiet den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen. Von der Deutschen Telekom selbst hat sich die Stadt nach eigenen Angaben bereits einen Korb eingefangen, da das Vorhaben nicht lohnenswert sei.
 

Stadt lehnte eigenen Ausbau des Glasfasernetzes ab

Nun sollte der Stadtrat entscheiden, ob die Stadt selbst vielleicht ein Glasfasernetz für rund 400.000 Euro baut und danach vermietet. Doch die Stadtvertreter entschieden sich für die Alternative, doch einen Anbieter zu suchen, der finanziell durch Wittlich unterstützt wird. Der sogenannte verlorene Zuschuss soll demnach zwischen 200.000 und 300.000 Euro betragen. Diese Investition soll durch Aufschläge bei zukünftigen Verkäufen von Firmengrundstücken wieder herein geholt werden. Allerdings ist momentan noch unklar, ob sich überhaupt ein Betreiber an den Ausbau des schnellen Internets im Gewerbegebiet Wengerohr machen wird. Dies wird das Ergebnis der Ausschreibung zeigen.
 

Mein Fazit:

Es wird sicher nicht ganz so einfach werden einen Anbieter zu finden sein, der den Ausbau des Glasfasernetz trägt. Scheinbar wurde wieder einmal zu spät an die Zukunft gedacht, dadurch könnte ein solche Standort sehr schnell verschwinden. Auch wenn zur zeit keine Alternative via LTE oder Kabel verfügbar ist, sollte man den Ausbau in dieser Richtung genau beobachten.

DSL-VerfügbarkeitLTE VerfügbarkeitKabel Verfügbarkeit
 

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

Wildberg bald mit einheitlich schnellem Internet

Wildberg bald mit einheitlich schnellem Internet

Bekanntlich gibt es in ganz Deutschland Unterschiede bei der Versorgung mit dem schnellen Internet. Dass dies nicht nur die einzelnen Regionen ...

LTE soll in Chemnitz für schnelles Internet sorgen

LTE soll in Chemnitz für schnelles Internet sorgen

Die sächsische Stadt Chemnitz zählt zu den Städten in Deutschland, die noch mit einigen Lücken im schnellen DSL daherkommen. Nun haben ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.