DSL-Ratgeber.net

Das Magazin für DSL-Tarife und Nachrichten

ZTE MF90: Neuer LTE-Hotspot vorgestellt

Der chinesische Hersteller ZTE hat nun einen neuen LTE-Hotspot vorgestellt. Allerdings ist bislang noch unklar, wann der ZTE MF90 auch auf dem deutschen Markt verfügbar sein wird.

ZTE Mobile Hotspot MF90

Die neue LTE-Hardware ZTE MF90

Ebenso wenig sind bislang Preise für den neuen mobilen Unified WiFi-Hotspot bekannt geworden, der sich für eine LTE-Übertragung eignet. Bis zu zehn Anwender können bei dem neuen Hotspot zur gleichen Zeit drahtlos im Internet surfen. Die Übertragungsgeschwindigkeiten liegen hierbei bei bis zu 100 Mbit in der Sekunde. Nach den Angaben von ZTE kann der Hotspot nicht nur in Asien zum Einsatz kommen. Auch in den Frequenzbereichen der vierten Mobilfunkgeneration hierzulande ist der ZTE MF90 nutzbar. Zudem ist er auch kompatibel zu UMTS und 2G.

Niedrigerer Stromverbrauch als erste LTE-Generation

Den Informationen des Herstellers aus China zufolge kann der MF90 in den Dualband WLAN Netzen in den Bereichen 2,4GHz sowie 5 GHz genutzt werden. Dies betrifft dabei nicht nur WiFi 2X2 MIMO, sondern auch die 802.11 b/g/n-Standards. Im Vergleich zu den ersten LTE-Hotspots von ZTE soll der neue MF90 mit einem niedrigeren Energieverbrauch aufwarten. Darüber hinaus soll der 2.300 mAh Akku beim ZTE MF90 dafür sorgen, dass eine Nutzung von vier Stunden am Stück möglich ist. Somit dürfte auch manch ein Business-Kunde auf den LTE-Hotspot zurückgreifen.

ZTE MF 90 LTE

Hier anklicken.

Technische Daten auf einen Blick

  • Mobiles Internet: LTE, UMTS, EGPRS/GSM
  • Datenrate LTE: max. 100 Mbit/s im Download, 50 Mbit/s im Upload
  • Datenrate HSPA+: max. 42 Mbit/s im Download, 5,76 Mbit/s im Upload
  • WLAN-Standard: Wi-Fi 802.11 b/g/n (2.4GHz & 5GHz)
  • unterstützte Betriebssysteme: Win7, Windows XP, Vista, Win8, Mac OS
  • Stromversorgung: Akku 2300mAh
  • Abmessungen: 100mm × 58mm × 14.6mm

Nutzung laut ZTE einfach möglich

Den Angaben des Herstellers zufolge ist der Hotspot ohne großen Aufwand nutzbar. Per Tastendruck erfolgt der Verbindungsaufbau. Zudem kann der jeweilige Betriebsstatus des LTE-Hotspots einfach per Smartphone abgefragt werden. Hierzu muss lediglich die Oberfläche des ZTE WIFI-Monitors aufgerufen werden.

 

Seiten zum Thema:

Ähnliche News:

Zyxel WAH7130: Router für LTE und UMTS

Zyxel WAH7130: Router für LTE und UMTS

Der eher unbekannte Netzwerkausrüster Zyxel hat mit dem WAH7130 einen Router auf den Markt gebracht, der sowohl LTE- als auch UMTS-fähig ...

Kabel Deutschland setzt auf öffentliche Hotspots

Kabel Deutschland setzt auf öffentliche Hotspots

Unterwegs das mobile Internet nutzen gestaltet sich trotz LTE und UMTS häufig recht schwierig. Hier erfahren Sie warum Kabel Deutschland dabei ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.