Telekom will mit VDSL auf die Überholspur

Wer bislang auf DSL verzichten musste, setzte spätestens im letzten Jahr die ganze Hoffnung auf LTE. Hier lesen Sie warum VDSL, wieder mehr Kunden anlockt.

VDSL-Ausbau und Vectoring
VDSL und Vectoring auf dem Vormarsch

Wer sich die aktuelle Netzverfügbarkeit auf der Deutschlandkarte anschaut, wird als erstes nach dem Ausbau in seiner Region suchen. Doch recht schnell folgt die Ernüchterung, dass es entweder keine oder nur eine geringe Verbesserung gegeben hat.

Denn häufig wurde nur mal eben schnell das LTE-Netz über die ländlichen Gegenden gebügelt, um den Auflagen und Anforderungen der Bundesnetzagentur aus der LTE-Frequenzversteigerung gerecht zu werden. Dennoch sind viele Kunden bereits vom vierten Mobilfunkstandard abgeschreckt und fordern daher weiterhin den parallelen Ausbau von Highspeed-DSL (VDSL oder Glasfaser).

LTE-Tarife teurer als DSL

Obwohl das LTE-Netz bereits vielerorts in Betrieb genommen wurde, hört man des öfteren von Ausfällen des Netzes oder sogar der gesamten Hardware. Außerdem bleibt LTE meist schon aufgrund höherer Kosten im Vergleich zum DSL auf der Strecke. Selbst die Deutsche Telekom bietet den LTE-Tarif: Call & Surf Comfort via Funk als Alternative zum normalen DSL an. Jedoch kommt ein Vierpersonenhaushalt mit einem Inklusiv-Volumen von 10 GB schnell an ihre Grenzen. Dann ist bereits ab Mitte des Monats, die Drosselung aktiv und vorbei ist es mit dem schnellen Internetzugang. Natürlich könnten Sie dann auch einen Tarifwechsel anstreben, aber 49,95 Euro pro Monat für nur30 GB ist aus meiner Sicht – keine gute DSL-Alternative. Um einen günstigen LTE-Tarif zu finden, empfehle ich einen Blick in meinen LTE-Vergleich.

VDSL soll Aufschwung bringen

Als Reaktion auf den Bericht der Bundesnetzagentur „Marktanteile der Breitbandanschlüsse“ im Dezember 2013, startete die Deutsche Telekom eine sogenannte Ausbau-Offensive. Das Ziel ist es die VDSL-Infrastruktur so zu erweitern, dass mittelfristig jeder dritte Haushalt über einen Bandbreite von 100 MBit/s verfügen kann. Möglich macht das nicht nur die gezielte Netzerweiterung, sondern auch die Vectoring-Technologie. Über diese Technologie wurde bereits im letzten Jahr des öfteren heftig diskutiert, dennoch von der Bundesnetzagentur genehmigt. Doch auch trotz der Zustimmung durch die Agentur, sehen Mitbewerber nach wie vor eine deutliche Einschränkung im Ausbau der eigenen Netze.
 
[anbieter_tarife anbieter=“Telekom“][/anbieter_tarife]» Hier finden Sie weitere Telekom DSL-Tarife
 

Mein Fazit:
Es wird noch lange nicht so schnell ausgebaut, wie im Vorfeld versprochen! Egal ob der Ausbau von LTE oder des DSL-Netzes im Vordergrund steht. Tatsache ist, dass trotz der vermeintlichen Schließung der „Weißen Flecken“, in einigen Orten keine aus zureichende Internetverbindung möglich ist. Auch wenn laut Tätigkeitsbericht 2012 /2013 inzwischen 99,8 Prozent aller Haushalte über eine 1 MBit/s Leitung verfügen.

No votes yet.
Please wait...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*